Geschichte

Kombination Van Rijn & Meeder

Diese Kombination begann im Herbst 1996. Nach Jeroen die Jugendklasse verlassen hatte, musste es gegen die Senioren in der Gesellschaft und Rayon gespielt werden. Um hier in den Spitze zu fliegen brauchten Jaap & Jeroen neues Blut . Durch damals Vereinsmitglied Jan Vlet ein guter Freund von Leo van Rijn, wurde schnell kontakt verlegt mit dem damaligen Schipluiden. Es wurde vereinbart, dass von die drei besten Witwer im Herbst 1991 die Eier nach Delft verzogen. Diese drei Vögel waren nicht den geringsten; Der King (den 1. Nat. Astaube Mittelstrecke WHZB und den 1. Nat. Astaube des “Vredesduif”), der Keizer (3 x am schnellsten gegen durchschnittl. 21.000 Tauben) und der Hertog. Mit diesen sechs Eier legte den Grundstein für eine sehr erfolgreiche Periode. Im Sommer 1992 wurden die ersten Jungtauben gezuchtet und diesen Nachkommen sahen schon sehr vielversprechend aus. Im Winter 1992/1993 wurde damit angefangen um 2 frühe Runde zu zuchten. Die Jungtauben zeigten sich bereits unmittelbar im Sommer 1993. Dies wurde später in der 1. Mittelstrecke Meisterschaft des ehemaligen Rayon D ‘Kuststrook ausgedrückt. Für Delft war das ein niemals gewonnen Titel. Das war gut für den 2. Mittelstreckenmeisterschaft am Kuststrook hinter Leo van Rijn. Ein tolles Ergebnis. In diesem Jahr kam die Idee, die Kräfte zu bündeln und Jeroen ging in Schipluiden, neue Herausforderungen dorthin. Das die neue Kombination gut aufeinander abgestimmt war, sieht mann an die Leistungen, die sie haben sich danach legte demonstriert.

Jaap hatte es seit 1997 zu tun, ohne Sohn Jeroen, aber Ergebnisse wurden mit dem ersten Sprint-Meisterschaft Rayon D ‘Kuststrook erhalten.